Apex social (in den USA bekannt als A.P.EX. American Professional Exchange oder apex PROaupair) ist zugelassen als offizieller Sponsor des „J-1 Au Pair Exchange Visitor Program“(J-1 Programm für TeilnehmerInnen an einem Au-pair-Austauschprogramm), das vom Außenministerium der Vereinigten Staaten überwacht wird.

Durch dieses Programm nehmen Professional Au-pairs und Gastfamilien eine Gelegenheit zur kulturübergreifenden Zusammenarbeit wahr, die für beide Seiten bereichernd ist. Die Professional Au-pairs können sich weiterbilden und dabei am alltäglichen Leben in einer amerikanischen Familie teilnehmen. Sorgfältig überprüfte Gastfamilien erhalten verlässliche Kinderbetreuung durch verantwortungsvolle Personen, die Teil ihrer Familie werden.

Apex social hat eine starke Beziehung zum US-Außenministerium und ist bemüht sicherzustellen, dass die TeilnehmerInnen (sowohl Professional Au-pairs als auch Gastfamilien) die Bestimmungen des Programms vollständig einhalten. Apex social unterstützt sie dabei so, dass der kulturelle Austausch und der Programmerfolg gefördert werden.

Die Bestimmungen des US-Außenministeriums sehen Folgendes vor:

  •  Beide Gastelternteile müssen amerikanische Staatsbürger sein oder eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung haben
  • Jedem Professional Au-pair steht ein eigenes Zimmer zur Verfügung
  • Zuhause muss überwiegend Englisch gesprochen werden
  • Ein Professional Au-pair arbeitet bis zu 45 Stunden pro Woche und bis zu 10 Stunden pro Tag
  • Ein Professional Au-pair hat 1,5 Tage die Woche frei und ein ganzes freies Wochenende im Monat
  • Ein Professional Au-pair absolviert sechs Semesterwochenstunden (oder 60 Stunden) an einer akkreditierten postsekundären Bildungseinrichtung (wie z.B. einem Community College)
  • Ein Professional Au-pair erhält im Laufe des einjährigen Programms zwei Wochen bezahlten Urlaub
  • Ein Professional Au-pair erhält Kost und Logis (Vollverpflegung) und ein wöchentliches Gehalt von seiner Gastfamilie

Apex social arbeitet innerhalb des Rahmens, der von den Bestimmungen des US-Außenministeriums vorgegeben wird, und es ist uns wichtig, dass sowohl unsere ProgrammteilnehmerInnen als auch unsere Gastfamilien diese Bestimmungen kennen. Die folgenden Links bieten weitere Informationen, einschließlich einer vollständigen Auflistung der Programmbestimmungen:

Hier mehr über das Exchange Visitor Program des US-Außenministeriums erfahren
Bestimmungen des Au-pair-Programms des US-Außenministeriums

Auskunft zum besonderen Förderbedarf

Apex social ist vom US-Außenministerium als Sponsor des offiziellen Au-pair-Programms in den USA zugelassen. Das US-Außenministerium definiert „besonderen Förderbedarf“ nicht näher und stellt klar, dass die Gastfamilien, und nicht die Programmsponsoren, den besonderen Förderbedarf ihrer Kinder feststellen müssen und dass die Auswahl einer Betreuungsperson auf der Einschätzung der Gastfamilie hinsichtlich der Fähigkeiten, der theoretischen Ausbildung und/oder der praktischen Ausbildung der Betreuungsperson basieren muss. Es ist nicht vorgesehen, dass Professional Au-pairs im Programm von apex social die Aufgaben anderer Anbieter von besonderen Pflege-, Betreuungs- oder Ausbildungs-Dienstleistungen (wie z.B. TherapeutInnen oder LehrerInnen) übernehmen oder deren Dienstleistungen ersetzen.