Pressemitteilung

apex – American Professional Exchange – bietet berufsbezogenen Auslandsaufenthalt in den USA oder Australien

Dresden, 23.03.2015 – Das amerikanische Unternehmen apex, American Professional Exchange, hauchte der therapie Leipzig internationales Flair ein und begeisterte junge Therapeuten mit seinem 12- bis 24-monatigen Auslands- und Weiterbildungsprogramm. Die Resonanz der Messebesucher übertraf abermals die Erwartungen.

Gründerin Susan Asay mit ihrem Team bei der therapie Leipzig 2015Mehr als 300 junge Therapeuten bekundeten während der therapie Leipzig vom 19. bis 21. März 2015 ihr Interesse an dem Auslands- und Weiterbildungsprogramm in den USA oder Australien. Vor Ort erhielten sie erste Informationen über die Organisation, die darauf spezialisiert ist, junge soziale Fachkräfte in Familien mit Kindern mit besonderem Förderbedarf zu vermitteln. In dem Gastland übernehmen sie anschließend die Betreuung von Jungen und Mädchen mit Defiziten wie beispielsweise ADHS, ADS, Entwicklungsverzögerungen, Autismus-Spektrum-Störung, Epilepsie, infantile Zerebralparese oder andere Störungen.

Susan Asay, Gründerin der Organisation, war eigens zur therapie Leipzig 2015 aus Kalifornien angereist, um das Programm auf der therapie Leipzig 2015 sowohl bei Schulen, die junge Therapeuten ausbilden, als auch bei anderen Bildungseinrichtungen vorzustellen: „Wir haben nun schon auf mehreren Messen die überaus positive Resonanz für unser Auslands- und Weiterbildungsprogramm feststellen können. Auch zahlreiche Partner sind an einer engen Zusammenarbeit mit uns interessiert. Derzeit sind wir die einzige vom US-Außenministerium designierte Organisation, die soziale Fachkräfte in die USA und Australien vermittelt und ihnen dort einen berufsbezogenen Aufenthalt ermöglicht.“ Apex gibt jungen Physio- oder Ergotherapeuten sowie Logopäden als auch anderen sozialen Fachkräften die Chance, ihre erlernten Fähigkeiten und Kenntnisse proaktiv anzuwenden. Darüber hinaus lernen die Therapeuten von den Therapieansätzen einer anderen Kultur, indem sie in verschiedenen Einrichtungen des Gastlandes hospitieren. Diese erweiterten Fähigkeiten können sie nach ihrer Rückkehr in ihren Beruf mit einbringen.

Aufgrund ihrer bereits erworbenen Berufskenntnisse werden die Programmteilnehmer als sogenannte Professional Au-pairs bezeichnet. Sie haben die Möglichkeit, berufsbezogen zu arbeiten und ihre Kenntnisse bei der Betreuung der Kinder anzuwenden. Den Auslandsaufenthalt können sich die Professional Au-pairs anschließend von der Organisation als Berufsjahr anerkennen lassen.

Über apex American Professional Exchange

apex, American Professional Exchange, spezialisiert sich auf die Vermittlung von jungen und professionell ausgebildeten sozialen Fachkräften in die USA oder Australien. Dort können die 20- bis 26-Jährigen (in Australien bis 30 Jahre) 12 bis 24 Monate an einem Auslands- und Weiterbildungsprogramm teilnehmen. Die Professional Au-pairs arbeiten in dem Gastland überwiegend mit Kindern mit besonderem Förderbedarf. Die ausgebildeten Fachkräfte können vor Ort ihre Kenntnisse und Fähigkeiten einsetzen und die Kinder somit bestmöglich unterstützen.

apex social
Arndtstr. 15, 01099 Dresden
0351-212 497 28

E-Mail: [email protected]
Web: www.apex-social.org