Tipps & Hilfreiche Infos

Tipps rund um das Skype-Interview mit der Gastfamilie

09. Januar 2020 remove_red_eye 403 Views

Wir alle kennen es: die Aufregung vor dem Skype-Termin mit einer potentiellen Gastfamilie ist groß. Damit du die Nervosität ein wenig linderst und einen super Eindruck hinterlässt, hilft es wenn du dich im Vorfeld auf das Interview vorbereitest. Wir haben hier ein paar wichtige Tipps für euch zusammengefasst: 

Die Vorbereitung: 

Zu aller erst, solltest du dir das Profil der Familie in Ruhe durchlesen und dir ein paar Notizen dazu machen. Falls Fragen aufkommen sollten, schreibe dir diese auf und übersetze sie am besten direkt ins Englische. Detaillierte Nachfragen sind gerne gesehen. Wenn du zum Beispiel aus dem Familienbrief entnimmst, dass die Familie sehr aktiv ist, kannst du fragen was sie am liebsten unternehmen oder wie ein typisches Wochenende bei ihnen aussieht. 

Vorbereitung ist bei jeder Bewerbung wichtig und viele von euch machen sich verrückt, was sie für das Skype- Gespräch mit der Gastfamilie anziehen sollen. Ganz einfach: Sei du selbst und wichtig ist, dass du dich in der Kleidung die du trägst auch wohl fühlst. Natürlich sollte man keinen tiefen Ausschnitt tragen, zu grelle Farben vermeiden und den Gammelpulli, den du sonst nur zum schlafen trägst, kommt auch nicht in Frage. Eigentlich klar oder?

Während des Skype-Gesprächs: 

Bewahre Ruhe, atme vorher nochmal tief durch und hab Vertrauen in dich! Zu Beginn des Gesprächs wird gerne “small talk” gehalten. Mit Fragen wie: “how are you?”, “how is the weather in …?”, etc. wird die Stimmung aufgelockert. Vielleicht fragt die Gastfamilie, ob du aufgeregt bist oder ob es dein erstes Gespräch ist. Antworte ruhig und ehrlich. Viele von euch sind sehr nervös, da sie nun Englisch sprechen müssen. Keine Sorge, die Familien erwarten kein perfektes Englisch und wenn du etwas mal nicht verstehst, bittest du sie einfach es noch einmal zu wiederholen. In der Aufregung vergisst man auch gerne mal zu lächeln. Denkt dran, ab und zu auch mal euer schönstes Lächeln zu zeigen, denn bekanntlich sind fröhliche Menschen einem sofort sympathisch.

Zum wichtigen Teil - die Fragen:

Jeder Mensch ist anders und du solltest dir im Vorhinein Gedanken und vielleicht sogar Stichpunkte machen, was dir wichtig bei einer Familie ist. Bedenke immer, das Wichtigste für die Gastfamilien ist, dass du dich verantwortungsvoll um ihre Schützlinge kümmerst. Versuche also den Fokus deiner Fragen auf die Kinder zu setzen. Das zeigt den Gasteltern, dass die Kinder dir am Herzen liegen und du sie besser kennenlernen möchtest. Falls die Kinder sogar beim Skype Gespräch dabei sind, kannst du sie direkt in das Gespräch einbinden und zB fragen, was ihre Hobbys sind, was sie am liebsten spielen usw.

Auch die Gastfamilie wird Fragen an dich haben. Daher solltest du deine eigene Bewerbung vor dem Gespräch auch nochmal gut durchlesen und ein paar Antworten auf typische Fragen zurechtlegen (zB: Was sind deine Stärken?, Wie viel Erfahrungen hast du bereits mit Kindern sammeln können?, etc.) Sei bei den Fragen, die dir gestellt werden ehrlich und versuche nicht einer Familie krampfhaft zu gefallen, nur weil sie eventuell an deinem Wunschort leben. Ein gutes, ehrliches Gespräch hilft für ein gegenseitiges Kennenlernen und bei der Entscheidung, ob es passt.  

Nach dem Skype-Gespräch:

Glückwunsch, du hast dein erstes Gespräch mit der Gastfamilie gemeistert! Jetzt ist es wichtig, dass du dran bleibst und am besten direkt eine kurze Nachricht schreibst, in der du dich für die Zeit und das nette Gespräch bedankst. Wenn dir die Familie richtig gut gefallen hat, dann schreib ihnen das ruhig. Besonders Amerikaner freuen sich über Eigeninitiative und Enthusiasmus. Wenn du bereits Interesse signalisierst, hilft es ihnen mit Sicherheit bei ihrer Entscheidung. Schlage ihnen einen zweiten Anruf vor, denn manchmal kommen nach ein paar Tagen noch weitere Fragen auf oder du kannst beim zweiten Anruf die Kindern oder das aktuelle Care Professional kennenlernen. Falls dein Bauchgefühl dir sagt, dass es nicht die richtige Familie ist, gebe ihnen trotzdem eine kurze, höfliche Rückmeldung und auf gehts zum nächsten Interview. 

Tipp: Sei nicht voreingenommen und versuche dich nicht auf unwichtige Dinge, wie den Wohnort oder die Größe des Zimmers zu fokussieren. Das Wichtigste ist doch, dass die Familie zu dir passt, denn immerhin wirst du eine lange Zeit mit ihnen zusammen leben. Außerdem hast du viel mehr von deiner Zeit, wenn du dich wirklich wohlfühlst und Wochenenden, Feiertage, Urlaub und der Reisemonat bieten dir ausreichend Zeit, um das Land zu entdecken!

Alle Tipps im Überblick: 

 

  • Lies dir deine eigene Bewerbung noch einmal in Ruhe durch, damit du auf eventuelle Fragen vorbereitet bist
  • Lies das Familienprofil gründlich durch und schreibe dir, wenn nötig Fragen dazu auf
  • Vermeide bei der Kleiderwahl tiefe Ausschnitte, grelle Farben und zu große Pullis
  • Kenne deine Stärken
  • Kenne deine Schwächen und nutze am besten solche, die auch als Stärke zählen können (z.B. überehrgeizig)
  • Sitze gerade, lass die Schultern locker und schaue während du sprichst in die Kamera
  • Übe vor dem Spiegel Smalltalk auf Englisch zu halten
  • Stelle deine Fragen am Ende und achte darauf, dass du niemanden beim sprechen unterbrichst
  • Falls die Gastfamilie Interesse an dir hat, melde dich zeitnah zurück und sende ihr nach dem Interview eine E-Mail, in der du dich für das Gespräch und ihre Zeit bedankst
  • Versuche locker und einfach du selbst zu sein

 

Jetzt kann nichts mehr schief gehen. Viel Erfolg bei deinen Interviews! 

Wir hoffen, dass wir dir mit den Tipps weiterhelfen und die Aufregung ein wenig lindern konnten. Viel Erfolg! Und wenn du noch nicht im Bewerbungsprozess bist, dann lies dir hier unseren Beitrag "5 Gründe sich für ein Auslandsjahr zu entscheiden" durch:
Ähnliche Artikel aus der KategorieTipps & Hilfreiche Infos