Reisen

#Wochenendtrip Nr. 27 - Puerto Rico - Christins Geheimtipp

Traumziel mit traumhaften Stränden

Von Gastautor Christin Sch. − 07. August 2018 remove_red_eye 686 Views

Christin hat schon mal für uns berichtet und wir sind froh, dass sie uns erneut einen ihrer Reisetipps verrät! Lest hier mehr zur traumhaften Insel : Puerto Rico!

 

Hallo liebe Weltenbummler. Mein Name ist Christin und ich hatte durch apex social die Chance ein tolles, einzigartiges Jahr in den USA verbringen zu dürfen. In dieser Zeit habe ich viele Wochenendtrips unternehmen können und möchte euch jetzt einen meiner Lieblingstrips vorstellen:

Puerto Rico ist die östlichste Insel der großen Antillen in der Karibik und gehört zu den Außengebieten der USA. Die Amtssprachen sind Spanisch und Englisch. Durch die facettenreiche Landschaft, die aus Bergen, traumhaften Stränden, Wasserfällen im tropischen Regenwald „El Yunque“, historischen Gebäuden in der Hauptstadt San Juan, uvm. besteht, kommt jeder auf seine Kosten. Die Insel steht ganz im Zeichen einer Reise zwischen spanischer Tradition und dem American Way of Life. Es herrscht tropisches Klima mit Durchschnittstemperaturen von 28° C.

Stadtmauer Puerto Rico

Stadtmauer Puerto Rico

Anreise und Unterkunft:

Für mich ging es von New York nach San Juan (Luis Muñoz Marín International Airport – 3 Stunden Flugzeit). Über die Suchmaschine Skyscanner findet ihr die günstigsten Flüge.

Im Vorfeld haben wir uns ein Airbnb im Touristengebiet San Juans gebucht. Das hat den Vorteil, dass es wesentlich günstiger als ein Hotel ist und man außerdem meist gute Insidertipps vom Host bekommt. Es gibt auch einige coole Hostels in San Juan, in denen ihr schnell Kontakte zu anderen Reisenden aufbaut. Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, dass man in Hostels richtig coole, offene Leute aus aller Welt kennen lernt und wenn man Lust hat, sich an eine Gruppe anschließt und zusammen was unternimmt, kocht, spielt, etc. Zu den beliebtesten Hostels in San Juan gehören:

Mango Mansion, Fortaleza Guest House, Hostel Way Privates 

Aktivitäten:

Wir hatten drei volle Tage (verlängertes Wochenende) in Puerto Rico und haben in dieser kurzen Zeit einiges sehen können.

Tag 1: 

Wir waren relaxen am schönen Strand Isla Verde. Sind dann durch die Altstadt San Juans gebummelt (lässt sich komplett zu Fuß erkunden) guter Startpunkt Puerto Rico Tourism Company Information Center in der La Marina Street

Highlights sind definitiv: La Muralla (alte Stadtmauer), Puerta de San Juan (Stadttor), Catedrál de San Juan Bautista

Dann haben wir die beiden historischen Sehenswürdigkeiten besichtigt: San Felipe del Morro & San Cristobal (Festungen, hoch über dem Meer an den Außenmauern – dienten dazu ankommende Schiffe frühzeitig zu sichten und nötige Verteidigungsmaßahmen vorbereiten zu können – Eintritt: Insgesamt 7 Dollar pro Person).

Tag 2:

Wir haben uns einen Mietwagens am Flughafen ausgeliehen(Hertz - ca. 30 Dollar pro Tag) und haben dann eine Fahrt entlang der Küste (über die 187) gemacht, mit Zwischenstopps an den Stränden (Highlights: Playa Luquillo beach, La Monserate Beach Park) bis zum Nationalpark El Yunque (einziger tropischer Regenwald im Bereich der amrikanischen Waldbehörde) – hier führen unterschiedlich anspruchsvolle Wanderungen durch den dichten tropischen Regenwald zu wunderschönen Wasserfällen (Trail Maps erhaltet ihr am Visitor Center)

Tag 3:

Mit dem Mietwagen sind wir zum Hafen in Fajardo, von dort aus mit Fähre nach Culebra zum Flamenco Beach (einer der 10 schönsten Strände der Welt!!). Ticket kostet pro Strecke gerade einmal 2 Dollar pro Person. Wenn ihr angekommen seid, könnt ihr mit dem Shuttlebus (5 Dollar pro Person) zum Flamenco Beach oder wie wir ein Golfcar ausleihen (25 Dollar) und damit die Insel erkunden – die 25 Dollar sind es wert!  Der Flamenco Beach eignet sich durch seine vielen Korallenriffe besonders zum schnorcheln!

Fische im Wasser

Weitere Tipps & Aktivitäten in San Juan:

  • Rainforest Zipline im Toro Verde Park
  • Museo de Arte de Puerto Rico (interessante Kunstausstellung)
  • größtes Einkaufszentrum Plaza Las Americas
  • Botanische Garten San Juan
  • La Placita an der alten Markthalle oder der Plaza de Totem ist perfekt zum Tanzen  (Livemusik auf den Straßen)
  • probiere landestypische Spezialitäten:  Bacalaitos – Kabeljau, Alcapurrias – gefüllte Kroketten, Tostones – gefüllte Kroketten aus Kochbananen, mega lecker!, Mofongo – mit Fleisch gefüllte Klöße aus Kochbananen
Wenn ihr Fragen habt, dann schreibt mir gerne eine Email: christin.apex@gmail.com

 

ChristinPR6


Ihr seid noch auf der Suche nach mehr Reisezielen? Dann schaut doch bei unseren anderen Ausflug - Berichten vorbei:

 

Ähnliche Artikel aus der KategorieReisen