keyboard_arrow_down
Reisen

#Wochenendtrips Nr. 21 – Washington D.C.

Eine Hauptstadt mit soviel mehr als nur Geschichte!

Von Gastautor Bettina Veit − 01. März 2018 remove_red_eye 332 Views

Washington D.C. ist für Physiotherapeutin Bettina ein zweites Zuhause geworden. Hier versucht sie euch die wichtigsten Infos und Insider – Tipps zu ihrer Lieblingsstadt zu geben.

Hey junge Abenteuerlustigen 😉

Mein Name ist Bettina und ich habe als Physiotherapeutin zwei Jahre in der DC – Metro Area gelebt. Heute erzähle ich euch ein bisschen was zu meiner absoluten Lieblingsstadt, die über zwei Jahre hinweg zu meiner zweiten Heimat geworden ist.

Kirschblüten in DC

Bettina bei der Cherry Blossom in DC

Über die Stadt selbst:

Washington D.C. ist die Hauptstadt der USA, und nicht wie viele  vielleicht glauben New York City. Das heißt hier ist der zentrale Punkt für die Regierung und alles andere wichtige, dass die Vereinigten Staaten benötigen. Washington D.C. (District of Columbia) ist kein Bundesstaat per se und gehört auch zu keinem anderen Bundesstaat dazu. Allerdings sprechen ganz viele Menschen, die dort wohnen von der DC – Metro Area. Damit sind die anschließenden Gebiete der Bundesstaaten Virginia und Maryland gemeint, die mit der Metro von DC erreichbar sind. Dazu gehört zum Beispiel auch meine wirkliche zweite Heimat: Alexandria, VA.

Ihr findet aber auch Orte wie Bethesda, Arlington und Fairfax die alle noch mit in die DC – Area reinzählen und ganz einfach mit der Metro zu erreichen sind.
Was ist eigentlich mit der Metro gemeint? Viele sind vielleicht andere Namen gewöhnt, aber hier in DC ist damit die U-Bahn/S-Bahn gemeint. So wie in NYC von der Subway gesprochen wird oder in San Francisco von der BART.

Transportation: 

Bushaltestelle in DC

Bushaltestelle in DC

Die DC Metro ist super um billig durch die Gegend zu kommen und bringt euch nicht nur durch die Stadt selbst sondern wie gesagt auch in die umliegenden Stadtgebiete wie Alexandria, Arlington etc. Alles was ihr hierzu braucht ist eine SMART – Card und schon könnt ihr damit mit Bahn und auch Bus fahren!

Die Karte könnt ihr an jedem Eingang der Metro an einem Automaten ziehen und kostet euch laut meinem letzten Wissensstand nur 2$. Ihr könnt dann auf sie so viel Geld darauf laden wir ihr möchtet und anschließend tippt ihr diese dann nur noch auf die Oberflächen, die eigentlich ganz genauso ausschaut wie die Karte selbst. Egal ob im Bus oder in der Metro! (Und keine Sorge ihr könnt die Karte auch negativ belasten bis zu einem gewissen Limit!)

Ansonsten ist die DC – Area auch dicht mit Uber und Lyft – Fahrern besiedelt und kann zum Beispiel gut genutzt werden um zum Flughafen zu kommen. Ich empfehle hier die Pool/Line Funktion um Geld zu sparen, vor allem wenn ihr in IAD landet!

Flughafen – System:

Washington DC hat mehrere Flughäfen. Und wenn ihr einen Trip dorthin plant, würde ich alle drei einzeln checken und schauen welcher euch am besten gelegen ist und euch den besten Preis bieten kann.

Hier findet ihr eine kurze Übersicht:

International Dulles Airport (IAD): ist der große Flughafen von DC und wird meistens auch für internationale Flüge genutzt. Er liegt etwas außerhalb der Stadt und kann mit dem Auto in ca. einer halben Stunde (ohne Verkehr!) vom Stadtzentrum erreicht werden. Mit der Metro könnt ihr noch nicht komplett raus fahren, da die Metro noch um eine Station ausgebaut werden muss. Allerdings könnt ihr mit der Silver/Orange Line bis zum Ende fahren und dann den Airport Shuttle nehmen. Das würde euch vom DC Zentrum ca. eine Stunde kosten.

Ronald Reagan – National Airport (DCA): ist ein kleinerer Flughafen als IAD, allerdings liegt er zentraler in der Crystal City Area und man kann von dort aus ziemlich schnell in DC sein (ca. 10 min. mit dem Auto/ 20 mit der Metro). Dies war meist mein Flughafen, wenn ich Trips innerhalb der Staaten gemacht habe, da von dort sehr viele nationale Flüge aus starten. Vor allem SouthWest Airline und American Airline fliegen hier ab.

Baltimore – Washington Airport (BWI): ist auch kleiner als IAD und liegt nahe bei der Stadt Baltimore in Maryland. Mit dem Auto braucht ihr hier zum Stadtzentrum ca. 45-50 Minuten (ohne Verkehr!) Mit der Metro/Bus kommt ihr auch nach DC allerdings ist das mit mehrmals Umsteigen und mehr Zeitaufwand verbunden. (ca. 1 Std. 30 min) Wenn ihr in einer kleinen Gruppe reist, kann sich hier vielleicht ein Shuttle-Service auszahlen! Hier fliegen auch verschiedene Airlines und ist auf Grund des etwas abseits Lage meist etwas günstiger im Vergleich zu den Anderen.

Die Top Attraktionen:

Jetzt aber zu dem was alle am meisten interessiert: Was kann ich alles in DC sehen!?
Wenn ihr hier herkommt, macht auf euch jede Menge Geschichte und Erzählungen in Bezug auf die Entstehung der USA gefasst. Es gibt fast kein Gebäude, dass nicht eine Geschichte hat und schon von irgend einer wichtigen Persönlichkeit besucht wurde.
Es gibt so viel zu sehen und ich habe hier versucht meine absoluten Lieblingsorte in Kategorien aufzuteilen:

The Mall:

Nein, hier spreche ich nicht von der Shopping Mall (wie zum Beispiel Pentagon City Mall) sondern der National Mall im Herzen von DC. Wenn also die Bewohner von DC euch auf die “Mall” ansprechen meinen sie zu 99% den Ort, der von den wichtigsten Orten in DC begrenzt wird:

Das Capitol, das Lincoln Memorial, das Weiße Haus und das Jefferson Memorial. Dieser Teil der Stadt beinhaltet allerdings noch so viel mehr als nur diese berühmten Sehenswürdigkeiten. Unter anderem findet ihr hier den bekannten Obelisken: das Washington Monument. Oder auch die zahlreichen (gratis!) Museen und wichtige politische Orte wie : Library of Congress, the National Archives und das Supreme Court.

Etwa einen kleinen Spaziergang von ca. 25 Minuten entfernt vom Lincoln Memorial über die Memorial Bridge könnt ihr den aus vielen Filmen und TV-Serien bekannten Arlington Cemetery besuchen. Es ist eine riesige Anlage auf einem Hügel, die nicht nur einen besonderen Eindruck schaffen, mit zum Beispiel dem Wachen – Wechseln am Grab des unbekannten Soldaten, sondern auch mit einer super Aussicht vom ‘Top of the Hill’ ermöglicht.

Ich kann einen Besuch in DC vor allem im Frühjahr empfehlen, wenn die Kirschblüte einsetzt und der Tidal Basin am Jefferson Memorial umringt ist von zartrosa Blüten!

Washington Monument

The Mall in DC

Museen:

Wie schon erwähnt gibt es zahlreiche Museen entlang der Mall und diese sind fast alle gratis und deswegen eine gute Beschäftigung für wenn das Wetter mal nicht so gut ist. Es gibt zahlreiche Kultur- oder Kunst Museen, die alle super ausgestattet und interessant sind! Mein Liebling ist das Natural History Museum und die Archives. (Hauptsächlich bekannt aus dem Film mit Nicolas Cage).
Es gibt aber auch noch spezielle Museen wie zum Beispiel das Spy Museum oder Madame Tussauds, die dann natürlich Eintritt kosten, aber auch sehr viel Spaß machen können!

Berühmte Kirchen:

Die zwei größten und schönsten Kirchen in DC sind die Basilica of the National Shrine of the Immaculate Conception und die Washington National Cathedral. Diese zwei komplett unterschiedlichen Gebäude sind auch an den jeweiligen Enden der Red Line und sind sehr beeindrucken in Bezug auf Architektur und Größe! Und bei der National Cathedral kann man definitiv den Eindruck bekommen in Paris gelandet zu sein, da sie eindeutig von dem französischen Vorbild der Notre Dame beeinflusst wurde.

Stadtgebiete & Märkte:

Es gibt verschiedene Stadtgebiet in DC, allerdings ist der wohl Wichtigste, den man meiner Meinung nach besuchen sollte: Georgetown. Hier gibt es nicht nur die leckersten Cupcakes (Georgetown Cupcakes) sondern auch eine Universität, die sich ein bisschen wie Hogwarts anfühlt, und eine wunderschöne Wasserfront mit Hafen für zahlreiche Bootstouren.
Kleiner Geheimtipp für unsere Horrorfilm-Fans: die Treppenstufen aus dem Film ‘Der Exorzist’ können hier auch gefunden werden. 😉 Außerdem hat auch DC (wie fast jede Großstadt in den USA) ein Chinatown mit einem tollen großen Bogen zum Fotos machen.

Neben den verschiedenen Stadtteilen gibt es auch verschiedene Marktplätze wie zum Beispiel der Union Market und der Eastern Market. Wer gerne mal was aus einer anderen Ecke der Welt essen möchte oder auch mal ein nicht ganz so typisches Mitbringsel kaufen will, empfehle ich hier mal vorbei zu schauen!

Gärten & andere Natur Parks:

Der Botanic Garden und das U.S. National Arboretum sind nur zwei von vielen Attraktionen, die man besuchen kann um ein bisschen den naturellen Aspekt von DC zu sehen zu bekommen. Auch gibt es mehrere Nationalparks in der Gegend wie zum Beispiel den Great Falls Park und Shenandoah National Park.

Zum Schluss noch einen Geheim Tipp:

Wenn es eure Zeit erlaubt, würde ich entweder mit dem Auto oder einem Uber/Lyft den Weg zum National Harbour an der Wasserfront gegenüber zu OId Town machen. Hier fühlt man sich trotz Stadtnähe ganz wie im Urlaub. Neben der schönen Aussicht kann man auch hier tolle Sachen sehen, wie zum Beispiel das Riesenrad, das MGM Casino, das Tanger Outlet Center und das Gaylord National Resort & Conference Center. Eindeutig einen Besuch Wert, nicht nur um shoppen zu gehen, sondern auch um einfach einen schönen Abend am Wasser ausklingen zu lassen!

Generell würde ich sagen, dass man sowohl einen kurzen Wochenendtrip, als auch einen längeren Urlaub hier in Washington DC machen könnte. Vor allem wenn man berücksichtigt, was die Umgebung auch noch alles zu bieten hat. Denn ich habe hier Sehenswürdigkeiten in Umgebung wie zum Beispiel Alexandria, Old Town etc. mit Absicht nicht erwähnt. Denn dann würde ich ein Buch hier schreiben.

>Also ich kann definitiv empfehlen hier einen kleinen Urlaub zu machen und auch die Umgebung und die Natur außen herum besuchen zu gehen!

Ich hoffe ihr genießt eure Zeit (egal ob kurz oder lang) in Washington DC und habt keine Scheu bei Fragen… gerne einfach unten in den Kommentaren nachfragen!

Liebe Grüße eure Bettina :)

Bettina vor dem Capitol

National Capitol in DC

Wichtige Links:

  • Metro – System: https://wmata.com
  • Places to stay: http://hiwashingtondc.org, https://www.hostelworld.com oder https://www.airbnb.de
  • Hop on/Hop off: https://www.bigbustours.com/de/washington-dc/washington-dc-routen-karten/
  • Museen auf der Mall: https://www.si.edu./museums
  • Attraktionen: https://www.tripadvisor.de

Ihr habt noch lust auf mehr Reisetipps bekommen? Dann einfach unten auf den grünen Knopf klicken und weiter gehts!!!

Ähnliche Artikel aus der KategorieReisen