Infos aus den USA & Australien

Happy Halloween in den USA

Kürbisse wohin man nur sieht...

23. Oktober 2018 remove_red_eye 216 Views

Es ist bald wieder soweit auch dieses Jahr findet wie immer einer der schaurigsten Feiertage in den USA statt. Der Feiertag mit seinen amerikanischen Traditionen ist mittlerweile auch nach Deutschland übergeschwappt. Aber wo kommen die Traditionen eigentlich her? Was für Traditionen gibt es? Findet hier mehr heraus:

 

Keltische Ursprünge

Eigentlich ist die Halloween Tradition aus dem keltischen Brauchtum und kommt deshalb von den britischen Inseln. In der Geschichte können Hinweise zu Halloween so früh wie das Jahr 800 gefunden werden. Als dann die Einwanderungswelle im 19. Jahrhundert zahlreiche Iren, Briten und Schotten nach Amerika brachte, wurde auch dort die Tradition aus ihrem Heimatland fortgeführt. Heutzutage wird nirgendwo so intensiv Halloween gefeiert wie in den USA. Sowohl Kinder als auch Erwachsene feiern ausgiebig diese Herbst - Tradition.

Pumkins3

Kürbiswagen

Kürbisse überall

Ebenfalls aus dem keltischen Ursprung entstanden ist das Aufstellen von Kürbis - Laternen (engl: Jack-O-Lanterns). Es wird schnell auffallen, dass wenn es auf Halloween zugeht überall an den Häusern große Kürbisse mit ausgeschnitzen Gesichtern und Kerzen darin aufgestellt werden. Diese Tradition basiert auf der keltischen Geschichte von Jack Oldfield (kurz Jack O.) der zu seiner Zeit einen Pakt mit dem Teufel abschloss. Am Ende seiner Tage wurde er allerdings weder in den Himmel noch in die Hölle eingelassen und so muss Jack bis zum Tag des ‘jüngsten Gerichts’ zwischen den Welten wandern. Der Teufel gab ihm aus Mitleid eine Kerze und eine Rübe, damit er ein bisschen Licht  in der Dunkelheit hat. Die Leute sagen, dass man in der Nacht vom 31. Oktober Jack’s Laterne in der Dunkelheit glühen sehen kann. Da es in den USA nicht so viele Rüben gab, übernahm man die Tradition mit den Jack-O-Lanterns in Form von Kürbissen. Deshalb findet man heutzutage an eigentlich jeder Haustüre eine Kürbis - Laterne.

Halloween - Dekoration

Die Amerikaner feiern typischerweise am 31. Oktober Halloween, sind aber in den Wochen davor schon fleißig am vorbereiten. Ähnlich wie an Weihnachten werden die Häuser in der Nachbarschaft zu dieser Zeit eingedeckt mit verschiedenen Lichtern, Spinnweben, Skeletten, Geistern, Hexen und Kürbissen. Viele der Häuser bleiben kinderfreundlich, aber es ist nicht selten, dass es mindestens ein sehr gruseliges Haus in der Nachbarschaft gibt, dass Nachts von allen gemieden wird. Es gibt Amerikaner, die gehen richtig darin auf, wenn es darum geht andere Personen an diesem Feiertag zu erschrecken und dekorieren ihr ganzes Haus innen wie außen in ein Spukhaus um. Seid also auf der Hut vor eventuellen Horror - Häusern in eurer Nachbarschaft! 😉

 

Trick or Treat?

Während die Erwachsenen meist auf Kostümpartys an Halloween gehen, kommen aber auch die Kleinen an diesem Tag nicht zu kurz. Kostümiert ziehen die Kinder mit ihren Körben oder Taschen durch die Nachbarschaft und wandern von Tür zu Tür, um Sweets (Süßigkeiten) zu ergattern. Der bekannte Spruch: “Trick or Treat” wird dabei vor jeder Türe gerufen und bedeutet im Deutschen soviel wie: “Streich oder Belohnung”. Was damit gemeint ist ähnelt ein bisschen der deutschen ‘Freinacht’, nur mit Alternative. Die Bewohner eines Hauses können den Kindern an ihrer Türe eine Süßigkeit anbieten. Sollten sie dies nicht tun, drohen ihnen Streiche wie Klopapier in den Bäumen ihres Garten oder ums Auto, oder ähnliche kleine Streiche.

Klara and her Hostchildren

Klara und ihre Hostkids an Halloween

Halloween für Erwachsene

Der 31. Oktober ist ein wichtiger Tag für alle Kinder in den USA. Solange man aber noch keine Kinder hat, kann man auch auf zahlreiche Kostümpartys gehen. Diese ähneln in etwa unseren Faschings-/Karneval - Partys, auf denen Alle in Kostümen wie zum Beispiel historische Figuren, Politiker oder typischen Halloween - Symbolen wie: Hexen und Geister auftauchen. Allerdings werden hier, im Gegensatz zu den Karnevals - Partys, oft auch für gemeinnützige Zwecke gespendet!

Herbst - Festivals

Zur selben Zeit wie Halloween wird es nicht ungewöhnlich sein kleine Festivals zu sehen, die zahlreiche Attraktionen für Kinder und Erwachsene bieten. Hierzu gehören zum Beispiel ‘Hayrides’ (Heuwagen Fahrt) mitzumachen oder ‘Pumpkin Patches’ (Kürbisfelder) zu besuchen. Außerdem werden oft auch ‘Mazes’ (Labyrinthe) in Weizen- oder Maisfeldern angelegt, die man besuchen kann. Typischerweise findet man solche Attraktionen eher auf dem Land und wird von verschiedenen Farmen angeboten. Je nach Tageszeit kann das ‘Maze’ für Kinder freundlich sein oder für Erwachsene recht schaurig sein. Also auch wieder ein Ereignis für Groß und Klein!

Wir wünschen euch ein schauriges und ‘happy’ Halloween!!
Lasst eure verrücktesten Bilder uns über Facebook oder Instagram zukommen und wir teilen sie mit allen anderen Mitgliedern in unserer Agentur!

 


 

Du willst noch mehr zum Thema Traditionen in den USA lesen? Dann schau hier mal vorbei:
Ähnliche Artikel aus der KategorieInfos aus den USA & Australien