keyboard_arrow_down
Berufserfahrung

Mein Abenteuer zu mir ...

Ich packe meinen Koffer und nehme euch mit nach OC California, USA.

Von Gastautor Inka Trei, Ergotherapeutin − 28. Mai 2018 remove_red_eye 809 Views

Ergotherapeutin Inka Trei (24 Jahre) von der Ludwig Fresenius Schule in Leer hatte immer den Traum mal was zu wagen und verbringt mit apex social gerade ihr zweites Jahr an der West Coast. Schau dir ihre Story an!

 

Hey, ich bin Inka. Ergotherapeutin von Beruf, frohnatur und immer auf der Suche nach neuen Abenteuern.

Ich möchte dir dabei helfen, eine unvergessliche und ‘life changing’ Auslandserfahrung zu machen, bei der du deinen Beruf mit dem Reisen verbinden kannst. Ist das dein Traum? Dann schreib mich einfach an! Instagram: @inkatrei

Was habe ich davor gemacht …

Angefangen hat bei mir alles in einem überschaubaren Dorf in Ostfriesland. Meine Eltern haben mir in meiner Kindheit die Vielfalt Europas gezeigt, indem sie mich und meine 2 Geschwister bei jeder Gelegenheit ins Auto geladen haben und einfach los gefahren sind.

Daher war das Reisen in den Sommerferien immer mein Highlight des Jahres. Für den Rest des Jahres habe ich eine Ausbildung zur Sozialassistentin und danach zur Ergotherapeutin gemacht. Diese habe ich dann im August 2016 erfolgreich an der Ludwig Fresenius Schule in Leer beendet. 

fun facts about me

 

  • Ich habe schon fast jede Sportart ausprobiert, die es gibt. In manchen war ich gut, in manchen war ich schlecht und im Weitwurf mit der ‘Hollandkugel’ bin ich Deutsche Meisterin geworden.

  You don’t have to be great to start, but you have to start to be great.

  • Ich habe Höhenangst, aber liebe es in den Bergen wandern zu gehen und auf meiner bucket list steht Fallschirm springen ganz oben.

If it scares you, it might be a good thing to try.

Wie ich dazu gekommen bin, was mich dazu bewegt hat …

Der Gedanke nach der Ausbildung einen festen, ortsgebundenen Job zu haben, und das für die nächsten 40 Jahre, war für mich unvorstellbar. Mein Traum war es eher von einem anderen Land aus zu arbeiten und die Welt zu sehen, zumindest so viel wie nur möglich. Und das nicht auf dem Hintergrundbild des Computers von dem ich täglich arbeite.

Ich habe mich also entschlossen etwas zu tun was mich begeistert, was genau wusste ich aber noch nicht. Es sollte aber etwas sein, was mit Reisen und meinem Beruf zutun hat.

Your job isn't to know the how, it's to know the what and to be open to discovering, and receiving, the how.

Meine ersten Schritte zu meinem Abenteuer …

Ich begann mich über Programme im Ausland zu informieren und fand eine Agentur, bei der ich sowohl Reisen als auch mich in meinem Beruf weiterentwickeln kann. Jackpot! By the way, Apex ist die einzige Agentur weltweit, die dir das ermöglicht.

Das Team hat mich gleich kontaktiert und mich durch den Prozess geleitet, was toll war, denn bis dahin wusste ich noch nicht ob es das ist, was ich will. Meine Ängste

  • Was ist, wenn ich Heimweh bekomme?
  • Was ist, wenn ich nicht mit der Familie klar komme, für die ich arbeite?
  • Werde ich mit der Sprache klar kommen?
  • Werde ich dort Anschluss finden?

haben sie mir schnell genommen und sie haben alles versucht, um mir eine Familie zu suchen, die zu meinen Wünschen und Bedürfnissen passt.

4 Monate später war es also ganz klar, ich hatte eine tolle Familie in Orange County (CA) gefunden und konnte es kaum erwarten, meine Koffer zu packen.

Bevor es los ging …

Im September 2016 hielt ich dann das Flugticket nach Los Angeles in meinen Händen. Los Angeles, könnt ihr das glauben?

Bevor es dann losging, habe ich mit meinen Freunden auf dem Münchner Oktoberfest meinen Abschied gefeiert. Danach hieß es dann raus aus dem Bierzelt, rein in den Flieger nach Los Angeles.

Neugierig auf mehr? 

 

@inkatrei Instagram

Bleib dran und verfolge meine Story!

 

Hier gehts zum nächsten Erfahrungsbericht von Ergotherapeutin Steffi im apex Programm

 


 

Du willst auch EIN Auslandsabenteuer starten? DANN MELDE DICH AN!

 

Ähnliche Artikel aus der KategorieBerufserfahrung