Bei apex social werden alle unsere Gastfamilien sorgfältig überprüft und persönlich ausgewählt. Unser Bewerbungs- und Überprüfungsverfahren stellen sicher, dass du etwas über den Hintergrund der Gastfamilie, ihre Bedürfnisse und ihre Motivation, ein Professional Au-pair aufzunehmen, erfährst.

Überprüfung der Gastfamilien

Familien müssen folgenden Auflagen erfüllen, um eine Gastfamilie zu werden:

  • eine detaillierte Bewerbung über ihren Bedarf an Kinderbetreuung, ihren Lebensstil und die Arbeitsanforderungen ausfülle
  • zwei Referenzen vorlegen, die von unseren MitarbeiterInnen überprüft werden
  • eine polizeiliche Überprüfung aller erwachsenen Familienmitglieder bestehen
  • ein persönliches Gespräch mit dem Area Director vor Ort führen

In den USA werden die persönlichen Gespräche bei den Familien zuhause geführt, so dass der Area Director das Zuhause der Familie und dein Zimmer in Augenschein nehmen kann. In Australien werden persönliche Gespräche mit den Familien, durch den Area Director in Sydney geführt und Gespräche über Skype, mit den Familien, die außerhalb von Sydney leben.

Weitere Voraussetzungen für die USA

Amerikanische Gastfamilien müssen außerdem die Voraussetzungen des US-Außenministeriums erfüllen, von dem das J-1 Au-pair-Programm  überwacht wird, das das Visum ermöglicht. 

Diese Voraussetzungen umfassen folgende Punkte:

  • Beide Elternteile müssen US-Staatsbürger sein oder eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung haben
  • Die Familie sollte zuhause überwiegend Englisch sprechen
  • Zwei Referenzen und ein Beschäftigungsnachweises müssen vorgelegt werden
  • Die Familie nimmt an einem Gespräch mit dem Area Director teil, das bei der Familie zuhause stattfindet
  • Die Familie muss über die finanziellen Mittel verfügen, um die Kosten zu decken, die mit der Aufnahme eines Professional Au-pair verbunden sind
  • Die Familie stellt dem Professional Au-pair ein komfortables eigenes Zimmer zur Verfügung
  • Die Familie heißt das Professional Au-pair als Familienmitglied willkommen
  • Die Familie erklärt sich bereit, alle Richtlinien des US-Außenministeriums einzuhalten

Luisella berichtet

Luisella aus Baltimore, Maryland, arbeitet Vollzeit als Anwältin und engagiert sich sehr in der Aufklärungsarbeit über Autismus. Mit ihrem Mann hat sie zwei Kinder – die achtjährige Ella und den siebenjährigen Mikey. Bei Mikey wurde eine Autismus-Spektrum-Störung diagnostiziert, als er ein Jahr alt war.

Nach umfassender Recherche entschieden sich Luisella und ihr Ehemann dafür, über apex social (in den USA als apex PROaupair bekannt) eine/n Ergotherapeuten/in zu beschäftigen. Ihre erste Erfahrung war positiv und als es Zeit wurde, einen Ersatz zu suchen, stellten sie eine weitere Ergotherapeutin an, die 23-jährige Julia. Julia ist eine Absolventin der Ergotherapie-Ausbildung an der Völkerschule e.V., einer Berufsfachschule für Gesundheitsfachkräfte, die vom Weltverband der ErgotherapeutInnen, der „World Federation of Occupational Therapists“, zertifiziert ist.

„Julia freut sich so sehr wie ich, wenn Mikey oder Ella etwas erreichen, auf das sie hingearbeitet haben”, sagt Luisella. „Wir bewundern Julias Hingabe sehr, ihre Arbeitsmoral und wie engagiert sie unseren beiden Kindern hilft, vorwärts zu kommen. Julias Hintergrund als Ergotherapeutin hat sich als sehr nützlich erwiesen, wenn ich einen Rat brauche, wie ich Mikey mit bestimmten Verhaltensweisen am besten helfen kann. Sie arbeitet auch mit seiner Ergotherapeutin zusammen, um ihm dabei zu helfen, zuhause das umzusetzen, was er in der Schule lernt.“

Luisella arbeitet nicht nur 50 Stunden pro Woche und kümmert sich um Familie und Haushalt, sie leistet außerdem wichtige Freiwilligenarbeit in der Aufklärung über Autismus – eine Arbeit, die allen Kindern hilft, die von Autismus betroffen sind.

„Ein Kind mit Autismus zu haben bringt eine Menge Herausforderungen mit sich“, sagt sie. „Aber jemanden an deiner Seite zu haben, der kein Elternteil ist, sondern eine Fachkraft, die dir Unterstützung und Verständnis bietet, das macht einen Riesenunterschied. Manchmal, wenn ich mich überwältigt fühle und bereit bin, das Handtuch zu werfen, ist Julia zur Stelle und sagt ‚Ich kümmer mich drum.“